Vergesslichkeit in der Schwangerschaft und Stillzeit, ist das normal?

Wo habe ich meinen Schlüssel hingelegt? Was wollte ich gerade tun? Viele Frauen erzählen über Vergesslichkeit oder Verwirrtheit während der Schwangerschaft und Stillzeit. In diesem Blog-Beitrag geht es darum zu verstehen, warum es zu Vergesslichkeit in der Schwangerschaft und Stillzeit kommen kann. Und was man als Betroffene dagegen tun?

  • Hab ich die Haustür zugesperrt, oder nicht?
  • Hab ich den Herd abgedreht?
  • Wo ist mein Schlüssel?
  • Was wollte ich gerade tun?

Kennst du solche Fragen in dir? Ich höre manchmal belustigt: ‚Ach ja, die Schwangerendemenz, oder die Stilldemenz.‘ Eine ausgeprägte Vergesslichkeit kann während der Schwangerschaft auftreten und sich oft in den letzten Wochen vor der Geburt sowie während der Stillzeit fortsetzen. Es betrifft nicht jede Frau, und es ist auch nicht immer gleich stark ausgeprägt. Es ist schön zu hören, dass Vergesslichkeit in der Schwangerschaft keine Demenz ist, es treten keine degenerativen strukturellen Veränderungen im Gehirn auf und es gehen keine Gehirnzellen verloren. Allerdings kann es für viele Frauen eine Belastung darstellen.

Warum es dazu kommt und was du dagegen tun kannst, liest du in folgendem Blog-Beitrag: Wo hab ich meinen Schlüssel hingelegt?

Nach oben scrollen