Eine Hebamme brauch ich nur zur Geburt – Oder?

Falsch – Hebammen können viel mehr.

Hebammenbetreuung kann schon bei Kinderwunsch beginnen. Wir beraten und können auch mit Akupunktur, CranioSacraler und anderen Zusatzausbildungen zur Seite stehen.

Schon in der Schwangerschaft ist die Hebamme ein wichtiger Begleiter und bei Fragen und Unsicherheiten mit Rat und Tat helfen. Wir unterstützen Frauen, sich optimal auf die Geburt vorzubereiten und Ängste abzubauen.

Doch auch nach der Entbindung hört die Hebammenhilfe nicht auf. Eine Hebamme begleitet Mütter/ junge Familien in den ersten Wochen und gibt wertvolle Ratschläge zum Stillen, zur Babypflege oder auch die Rückbildung und Wundheilung der Mutter wird untersucht. Wir geben auch Tipps, wie die Bindung zum Baby optimal gefördert werden kann.

Aber auch außerhalb von Schwangerschaft und Geburt kann eine Hebamme helfen- etwa bei Fragen rund um Verhütung oder Sexualität. Einige Hebammen sind an Schulen tätig und informieren über Pubertät und die körperliche Entwicklung.

Wie du siehst, kann eine Hebamme ein unverzichtbarer Begleiter für Frauen in allen Phasen des Mutterseins sein.

Zögere nicht und kontaktiere deine Hebamme bei Fragen und Unsicherheiten und nimm Hebammenhilfe in Anspruch. Einige Leistungen können auch mit den Krankenkassen abgerechnet werden.

Wichtig: Für jede Frau ist Hebammenhilfe im Wochenbett eine Kassenleistung.

Nach oben scrollen