Rückbildung – Beckenboden

Generationen von Frauen wissen um die Probleme, verursacht durch einen belasteten Beckenboden nach einer Geburt und trotzdem wird das Thema oft tabuisiert.

Dabei ist unser Beckenboden als zentrales Organ mitverantwortlich für unser Körpergefühl, unsere Haltung, unsere Kontinenz und unsere Beweglichkeit.
Nach einer Geburt ist es essentiell den Beckenboden wieder zu stärken, damit er seine wichtigen Aufgaben effizient verrichten kann und präventiv für spätere Lebensabschnitte oder weitere Schwangerschaften kraftvoll zur Verfügung steht.

In unseren Kursen wird auf individuelle Beschwerden eingegangen und die eigene Körperwahrnehmung gestärkt. Therapeutisches Ziel ist es den körperlichen Zustand vor Schwangerschaftsbeginn annähernd wieder herzustellen und langfristig zu einem Wohlfühlkörper zu finden.

Kursinhalte:

  • optimale Kräftigung des Rumpfes für alltägliche Belastungen
  • Beckenbodenkräftigung (Vorbeugung von Harn- od. Stuhlinkontinenz)
  • Belastungs-/Stress- oder Dranginkontinenz – Was kann ich tun?
  • Was kann ich gegen Senkungsbeschwerden machen?
  • Narbenproblematiken – Wie kann ich meine Narben selbst behandeln, wann ist es sinnvoll eine professionelle Narbenbehandlung zu machen?
  • Schmerzen beim Sex- Was nun?

Es ist nie zu früh und nie zu spät mit der „Körperarbeit“ nach einer Geburt zu beginnen.
Bevor die Muskulatur durch Sport, Fitness oder körperliche Arbeit wieder belastet wird, sollte eine fundierte Rückbildung durch erfahrene Physiotherapeut:innen oder Hebammen besucht werden.

Ein Rückbildungskurs kann ab 6 Wochen nach Spontangeburt und ab 8 Wochen nach einem Kaiserschnitt begonnen werden.

Details und Anmeldung
Rückbildungsgymnastik mit Physiotherapeutin Irene Kirchner-Arampatsis

8x1 Stunde Mittwoch Nachmittags/Abends - Kein laufender Einstieg, sondern Voranmeldung (abends) unter 02952/4424

Nächster Kursstart
08.05.2024
10.07.2024

Was wir noch anbieten /Kurse

Nach oben scrollen